Wie halten Flugzeuge Abstand zueinander?

Back28 Juli 2017

Im Luftraum über Deutschland geht's zu wie am Hattenbacher Dreieck im Berufsverkehr. Etwa 15.000 Flugbewegungen über uns müssen miteinander koordiniert werden. Zuständig dafür ist die Flugsicherung mit ihren Radar-Stationen und den Kontrolltürmen auf Verkehrsflughäfen.

Um Struktur zu erhalten, sind etliche Fix-Punkte festgelegt worden, die durch Luftstraßen miteinander verbunden sind. Für jeden Flug, der nach Instrumentenflugregeln durchgeführt wird, wird ein Flugplan aufgeben, in dem anzugeben ist, wann über welche Luftstraßen und welche Fixpunkte geflogen wird. So ist die Nutzung des Luftraumes planbar.

Für stark frequentierte Strecken werden überdies sog. "Slots" vergeben. Hierbei handelt es sich um Zeitfenster, die dem Flug zugeordnet werden, sollte die Kapazität einer Strecke es zulassen. Auf die Art wird der Verkehr so verteilt, dass sich niemand ins Gehege kommt. Dabei ist jeder Flieger zu jeder Zeit unter der Kontrolle eines Fluglotsen. Dieser beobachtet genau, wer wo in welcher Höhe fliegt. Besteht auch nur der Hauch von Gefahr, dass ich zwei Flieger zu nahe kommen, löst das Radarsystem im Kontrollzentrum Alarm aus.

Wenn nun der seltene Fall eintritt, dass sich trotzdem zwei Flugzeuge nähern, tritt das "Traffic Collision Avoidance System", kurz TCAS, auf den Plan. Auf ihm kann der Pilot alle Flugbewegungen in seiner Umgebung sehen.

TCAS

​TCAS-Anzeige im Navigations-Display: Ein Flieger auf 1 Uhr, etwa 8-10 NM entfernt, 900 Fuß höher.

Die TCAS-Systeme kommunizieren direkt miteinander, sind also auf keinerlei Gerätschaften am Boden angewiesen. Nähern sie sich zu sehr an, koordinieren sie sich miteinander, wie in dem Cartoon gezeigt:

​TCAS-Systeme koordinieren sich und "brüllen" dann ihre Piloten an...

Die Anweisungen, die das TCAS gibt, sind bindend; egal ob ein Fluglotse etwas anderes anweist. Dies ist eine der Lehren aus dem tragischen Unfall von Überlingen.

Diese Koordination findet in einer Entfernung statt, die eine normale Reaktionszeit erlaubt; die Flieger können sich also nicht gegenseitig sehen, da zu weit voneinander entfernt. Dennoch wird das Eingreifen des TCAS als Incident, also als meldepflichtiger Zwischenfall gewertet. Die Häufung derartiger Vorfälle ist daher bekannt.

Sie ist recht gering. ;)